Samstag, 24. März 2012

Und wie merkst du dir die Zeitumstellung?

Zweimal im Jahr ist es soweit. Die Uhren werden umgestellt. Jeweils am letzten Sonntag im März und im Oktober. Eine Stunde vor oder auch eine Stunde zurück. Je nach Sommer- oder Winterzeit.
In Deutschland gab es die Zeitumstellung erstmals 1916. Zwischen 1950 und 1980 wurde darauf verzichtet, bis sie dann 1980 gesetzlich eingeführt wurde. Angeblich soll durch diese Regelung das Tageslicht besser genutzt werden um Energie zu sparen. In der EU ist die Sommerzeit übrigens einheitlich geregelt.

Aber nun die eigentliche Frage:
Wann wird die Uhr in welche Richtung verstellt?
Mir hat sich diese fantastische Eselsbrücke eingebrannt:

Im Frühjahr stell ich die Gartenmöbel raus (stelle die Uhr VOR), im Herbst hol ich sie wieder rein (stelle die Uhr ZURÜCK).

Und da ich eher → der visuelle Typ bin und sich in meinem Kopf immer gleich zu allen Themen Bilder formen, egal was da gerade herumschwirrt, lebe ich, seitdem ich diese Eselsbrücke kenne mit folgender Skizze im Kopf:


Ich finde sie eigentlich ganz lustig, deshalb hab ich sie mal infantil zu Papier gebracht. Nix Dolles, n bisschen Fineliner, n bisschen Faber Castell Aquarellbuntstifte (nicht wasservermalt ;)), mehr so just for fun :D Wer nämlich erst mit dem gewöhnlichen Fineliner zeichnet und danach  die Aquarellstifte zückt, der muss aufs Wasservermalen verzichten. Dem hält der gemeine Fineliner an sich nämlich nicht stand. Tja, watt solls... Keine Ahnung, wie ihr es finden werdet, aber ich erfreu mich dran *g*

Heute Nacht stellen wir demnach die Uhren von 02.00Uhr auf 03.00Uhr vor. Und verlieren somit eine Stunde.

Kanntet ihr den Merksatz schon?



Kommentar veröffentlichen

Hey ho :) Teil mir deine Gedanken mit, ich freu mich!
Auch bei alten Posts! :D