Samstag, 9. April 2011

Persönliches Update (loooong)

Heute mal was ganz anderes: ein Post aus dem privaten Bereich.


Diese Woche war komisch.
Ich hatte von Anfang an Nacken- und Schulterschmerzen und somit folglich auch wieder Spannungskopfschmerzen. Wenn auch nur unterschwellig und nicht ganz so hardcore wie sonst gerne mal.


Mittwoch war der Schlimmste Tag. Mir wurde mein Portemonnaie geklaut. Mit allem drin! MIT ALLEM! 


Zwei EC-Karten, Visa-Card, Führerschein, Perso, Fahrzeugschein, Krankenkassenkarte, (gerade neu ausgestellter) Blutspenderausweis, Üstra Ehegattencard (Dauer-Fahrkarte), Jahreskarte Zoo Hannover und und und...
Dass Payback-Karte, Ikea Family- oder Cinemaxx Karte und CO. das kleinere Übel sind, is ja klar. Aber scheiße is trotzdem :-(



Sehr schlimm ist auch für mich der Verlust vieler persönlicher Gegenstände. Glückbringer wie ein vierblättriges Kleeblatt oder mein 2010 gefangenes Linkin Park Plektrum oder ein Streuherz unserer Hochzeitstischdeko von vor inzwischen schon drei Jahren.
Daneben hatte ich natürlich auch zahlreiche Fotos meiner Lieben bzw. Liebsten dabei. Wirklich schöne und tolle Fotos, die teilweise sehr lange in meinem Besitz waren und mir wirklich eine Menge bedeutet haben.


Was passiert jetzt damit? Können sich jetzt Minderjährige mit Hilfe meines Persos Zigaretten ziehen? Landet alles im Müll, da eh nicht viel zu holen war?


Das diese Sachen jetzt einfach weg sein sollen, realisiere ich nur sehr langsam. 
Allem voran auch mein tolles lilafarbenes Portemonnaie von Liebeskind Berlin. Das schönste was ich je hatte. Sehr besonders für mich und noch nicht mal ein Jahr alt. Ich hab es erst letztes Jahr zum Geburtstag bekommen.


Nachdem ich mir gestern Notfall-Urlaub nehmen konnte und vormittags nochmal zur Polizei, den Banken und so gegangen bin, hab ich den Rest des Tages nur eingerollt auf dem Sofa gelegen und ferngesehen. 
Wie bescheuert man sich vorkommt mit einem Not-Portemonnaie in dem quasi nix drin is (auch kaum Geld, weil man ja keins ziehen kann) und einem Reisepass mit ober-gangsta-Foto damit man sich überhaupt irgendwie ausweisen kann.
Dieses Verlust-Gefühl ist enorm. Ich hab die erste Nacht auch nur kurz geschlafen, bin dann um halb fünf wach gewesen und war traurig. Alles sehr sonderbar. Da mir bis jetzt höchstens mal n Fahrrad oder ein altes Handy geklaut wurde, kannte ich das bis jetzt so nicht.


Momentan hoffe ich noch, dass das Portemonnaie doch noch irgendwo gefunden wird und ich plötzlich Bescheid bekomme. Scheiß auf die 20 / 30 € die da drin waren. Das ist das kleinste Problem. Reich ist der Dieb mit mir nicht geworden... Aber groß ist die Hoffnung nicht :-(


Die Karten hatte ich abends natürlich sofort gesperrt und auch direkt Strafanzeige bei der Polizei erstattet. Kontoaktivitäten haben nach dem Diebstahl auch nicht stattgefunden. Das ist ja schon mal ein kleiner Trost. Ich bin auch sehr froh, dass ich meine Kontodaten sowie Kreditkarten-Nr. auswendig weiß, das vereinfacht die Sperrung ungemein.


Das Foto hält den einzig schönen Moment von meinem Gewaltmarsch fest. An diesen Bäumchen gehe ich auch jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbei. (Georgsplatz)


Erfreulich war, dass mir mein Orthopäde gestern Massagen verschrieben hat. 
Seit dem Diebstahl waren Verspannung und Kopfschmerzen noch stärker geworden - wen wunderts...(Ich bin ja auch froh, dass ich mit Hilfe der Verlustbescheinigung der Polizei auch ohne Krankenkassenkarte meinen Arzttermin überhaupt wahrnehmen konnte)
Die erste Massage mit anschließender Moorpackung hatte ich direkt heute, in meiner Mittagspause. Das war wirklich schön. Es geht mir schmerztechnisch viel besser. Die kleinen Spritzen mit Muskelrelaxans vom Orthopäden haben mir nicht sehr helfen können. Deswegen freu ich mich, dass es mit dem ersten Massagetermin so schnell geklappt hat.


Schließlich habe ich seit heute (seit 18.00Uhr um genau zu sein) DREI WOCHEN URLAUB!!! Ich muss erst wieder im Mai arbeiten. Der Hammer!


Und Mr.Sunshine und ich werden u.a. fünf Tage lang Paris unsicher machen! Yay! Inklusive einem Tag im Disneyland!
Da kann man (Kopf-)Schmerzen echt nicht gebrauchen, vor allem nicht so stark wie ich sie ständig habe.


Ich bin also momentan bemüht, mir meine Urlaubsvorfreude nicht trüben zu lassen und freue mich galaktisch, einen gültigen Reisepass zu besitzen (Flitterwochen sei Dank) Sonst hätte ich wohl am Flughafen einige Probleme bekommen, jetzt wo mein Perso ja weg ist...


Ich hab natürlich auch schon nach Shopping-Tipps für Paris gesucht und bin versucht, mir eine Wimpernzange von shu uemura zu kaufen. Soll ja eine der Besten sein :-)


Ich weiß, dass dieser Post schon sehr im Gegensatz zu meinem eigentlichen Geschreibe steht. Aber ihr versteht sicher, dass es mir so ein wenig besser geht.



An dieser Stelle noch ein Appell: unbedingt eine Sperrnummer für Kartenverlust am besten im Handy einspeichern. 

Ich habe +49 (0)1805 021021 angerufen (0,14 EUR/Minute aus dem dt. Festnetz, abweichender Mobilfunktarif). Dieser Sperrannahmedienst ist Tag und Nacht erreichbar. 
Die Sperrnummer +49 116 116 ist gebührenfrei und ebenfalls Tag und Nacht erreichbar. Man muss allerdings wissen ob sein Geldinstitut daran teil nimmt. 
Genaueres dazu findet ihr nochmal hier.
Und bloß nicht die PIN auf der Karte notieren oder im Portemonnaie dabei haben. Klingt bekloppt, machen aber nicht wenige Leute...:-/

Außerdem vielleicht den Börsen-Inhalt ein wenig aussortieren. Die Kreditkarte z.B. hätte ich nicht dabei haben müssen, da ich eh immer bar oder mit EC bezahle. 


Liebe Grüße und macht es besser als ich!







1 comment

9. April 2011 um 08:12

Oh scheiße, das ist ja ein Alptraum! Ich hab in meinem Portemonnaie extra keine Fotos oder so drin, weil mir der Verlust der Bilder, glaub ich, mehr weh tun würde als der der ganzen Karten usw. Hab eh nie Geld auf dem Konto, also ist da nix zu holen ;)

Kommentar veröffentlichen

Hey ho :) Teil mir deine Gedanken mit, ich freu mich!
Auch bei alten Posts! :D