Dienstag, 19. April 2011

[DIY] Küchen-Wandpaneel in Edelstahloptik befestigen

Die Tapete im Umkreis unseres Herds war vom Kochen doch schon ziemlich eingesaut. 
Und da ich nicht ständig mit Farbeimer und Pinsel zur Kochspritzer-Beseitigung ausrücken will, haben wir uns bei Ikea das  Wandpaneel "FASTBO" in Edelstahloptik (passend zu den Arbeitsflächen) ausgesucht, damit es unsere Küche verschönern möge :-)


Normalerweise gibt es noch die passenden Halterungen dafür, damit man das Ganze horizontal über Arbeitsplatte/Herd/Spüle... anbringen kann. 
Wir haben uns allerdings für die unsichtbare Variante in Form von Festkleben-mit-Silikon-auf-Leisten-damit-die-Tapete-bei-der-Demontage-nicht-beschädigt-wird entschieden.


Zuerst ein Bild vom Endergebnis:




Wem das schon genug Heimwerkerei war, für den ist der Post hier beendet ;-)
Alle anderen Interessierten (an einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung) bitte jetzt weiterlesen :-)



Als erstes haben wir eins der drei verwendeten Wandpaneele um ein paar Zentimeter gekürzt, damit der Spritzschutz genau auf Höhe des Fliesenspiegels abschliesst. 
Das Kürzen geht übrigens ganz einfach, da FASTBO nicht wirklich aus Metall ist, sondern mit Aluminiumfolie kaschiertes Hochdrucklaminat, deswegen kann es gesägt werden. 
Am allerschönsten geht das natürlich mit der Tischkreissäge, ne Stichsäge tuts je nachdem, wie ordentlich man seine Schnittkante haben möchte  ganz zur Not aber auch... 
Wichtig ist, nach dem Sägen die scharfen Kanten etwas mit feinem Schleifpapier zu glätten, sonst droht Verletzungsgefahr.


Aber wie kriegt man sowas jetzt bloß an die Wand?!
Wie oben schon erwähnt, sollte das Paneel "unsichtbar" befestigt werden. 


1. Idee: Mit Silikon direkt auf die Tapete kleben
Gaaanz gaanz schlecht. Die Wahrscheinlichkeit, die Tapete beim späteren Entfernen mit abzureißen, ist mehr als hoch. Nicht machen!
2. Idee: Mit Silikon auf Leisten an der Wand kleben
Schon besser. Leisten aus dem Baumarkt sind meistens so 2cm breit, da man einiges an Silikon benötigt, könnte das beim Andrücken allerdings schnell auf die Tapete gequetscht werden. Nicht optimal.
3. Idee: Mit Silikon auf BREITE Leisten (in Streifen gesägte Hartholzplatte) kleben
Sehr gut! Auch eine ordentliche Menge Silikon bleibt beim Andrücken des Paneels auf dem Holz und gelangt nicht auf die Tapete. So wirds gemacht!


Die Ausgangssituation (mit überspitztem Kontrast für die Erkennbarkeit) - ekelig pekig


Ich habe mir im Baumarkt eine Hartholzplatte (Schrankrückwand) in Streifen sägen lassen, natürlich so, dass die Streifen nicht später unter dem Paneel hervorluken. 
Hartholzplatte ist ideal für dieses Vorhaben, da sie nur ein paar Millimeter stark ist. Schließlich soll der Abstand zur Wand möglichst gering sein.




Streifen an die Wand Nageln und ordentlich Silikon drauf machen. 
Dann die Paneele nacheinander (unten angefangen) auf den Streifen festdrücken. Darauf achten dass sie schön bündig miteinander/ mit der Fußleiste/ mit dem Fliesenspiegel sind. 
Keine Sorge, anfangs lässt sich alles noch ein wenig schieben. 
Wenn nötig an den Übergängen die Paneele mit Klebeband zusammenkleben.




Wenns wie hier zu wenig Silikon war und FASTBO nicht richtig halten will (die Kohäsion noch zu gering ist)
Nochmal abmachen -  mehr Silikon drauf - wieder dran machen.


unten rechts seht ihr ein Stück Hartholzplatte als Abstandshalter


Silikon braucht in der Regel 24 Stunden zum Durchtrocknen. In der Zeit also in Ruhe lassen und erst danach die Klebestreifen entfernen.


Und TADAA! Fertig isses!


Die Arbeitsschritte in der Zusammenfassung:
1.  Wandpaneel ggf. auf die richtige Höhe kürzen
2.  In Streifen gesägte Hartholzplatte an die Wand nageln
3.  Silikon auf die Hartholzstreifen geben
4.  Wandpaneele nacheinander in das Silikon drücken, dabei von unten beginnen
5.  Übergänge, Kanten zueinander ausrichten
6.  ggf. Abstandshalter unter die Übergänge stecken
7.  Übergänge mit Klebeband fixieren (ebnen)


Das wars auch schon. 
Ist nicht kompliziert, geht verhältnismäßig schnell und sieht suuuupi aus :-D



8 comments

2. August 2012 um 11:19

Super Idee! Merk ich mir ;D

2. August 2012 um 23:57

@*Anna* Relativ einfach zu machen, sieht schnieke aus, ist sehr unkompliziert zu reinigen und hat mir vor allem schon ein paar Mal eine versaute Tapete an der Stelle erspart (die ich hätte sicherlich teilweise neu streichen müssen;))

Anonym
8. Januar 2013 um 13:21

Vielen Dank fuer diesen simplen aber guten Tipp.

16. März 2013 um 00:48

@Anonym Freut mich, wenn ich damit helfen/inspirieren konnte :)

25. Oktober 2013 um 16:06

Das ist wirklich eine gute Idee mit den Wandpaneelen :) Edelstahl sieht auch immer sehr schick aus finde ich :) Aber da sieht man doch immer die ganzen Fingerabdrücke drauf oder??
Liebe Grüße

15. Januar 2014 um 17:28

Das ist genau das was ich suche! Danke für deinen informativen Blogpost! :)

15. Februar 2014 um 22:40

@Ruth Wagner Joa, es ist bei den Paneelen natürlich auch so wie bei anderen Edelstahloberflächen, dass man Abdrücke sehen kann. Aber die lassen sich hier gut entfernen, finde ich :) Liebe Grüße

15. Februar 2014 um 22:42

@aelybaby Freut mich wenn ich helfen/inspirieren konnte. Danke :)

Kommentar veröffentlichen

Hey ho :) Teil mir deine Gedanken mit, ich freu mich!
Auch bei alten Posts! :D